Franz Prettenthaler (Hg.)


PEPMAC Awards 2012

Ideenwettbewerb zur Feinstaubreduktion



ISBN 978-3-7001-7403-5
Print Edition

Studien zum Klimawandel in Österreich, 9 
2013,  194 Seiten, zahlreiche Farb- und SW-Abb., 27,7x19cm, broschiert
€  29,–   

Franz Prettenthaler
ist Leiter der Forschungsgruppe Regionalpolitik, Risiko- und Ressourcenökonomik, Gruppe Policies, Joanneum Research, Graz


Die Belastung der Luft in stark besiedelten urbanen Räumen mit so genannten Feinstaub stellt mittlerweile eines der gravierendsten lokalen Umweltprobleme dar, von denen die Bevölkerung direkt betroffen ist. Weltweit wird daher auch an Technologien und Maßnahmen zur Vermeidung gearbeitet. JOANENEUM RESEARCH - POLICIES hat am wichtigsten Technologiestandort Österreichs, in Graz, das ebenfalls von der Problematik betroffen ist, die besten Ideen aus dem deutschen Sprachraum mittels Wettbewerb identifiziert. Im Auftrag des Landes Steiermark konnten die PEPMAC Award (Post Emission Particulate Matter Abatement Competetion) 2012 erstmal verliehen werden. Dieser Band dokumentiert die Einreichungen in vier Wettbewerbskategorieren, nach welchen Technologien und systemische Ansätze prämiert wurden, die eine innovative, nachhaltige und kosteneffiziente Herangehensweise an das Thema Feinstaubreduktion verfolgen. Als Ziel deses Wettbewerbes galt es, die Feinstaubdebatte druch die Diskusssion neuer Lösungsansätze mit mehr Kreativität und Innovationsgeist anzureichern. Auf diese Weise sollen inbesondere dort innovative Modelle und Technologie gefördert werden, wo eine Reduktion der Feinstaubemissionen aus Gründen der (klein)klimatischen Besonderheiten an ihre Grenzen stößt.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

Bestellung/Order


PEPMAC Awards 2012


ISBN 978-3-7001-7403-5
Print Edition




Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW), DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC)
X
BibTEX-Export:

X
EndNote/Zotero-Export:

X
RIS-Export:

X 
Researchgate-Export (COinS)

Permanent QR-Code

Thema: soceco
Franz Prettenthaler (Hg.)


PEPMAC Awards 2012

Ideenwettbewerb zur Feinstaubreduktion



ISBN 978-3-7001-7403-5
Print Edition

Studien zum Klimawandel in Österreich, 9 
2013,  194 Seiten, zahlreiche Farb- und SW-Abb., 27,7x19cm, broschiert
€  29,–   

Franz Prettenthaler
ist Leiter der Forschungsgruppe Regionalpolitik, Risiko- und Ressourcenökonomik, Gruppe Policies, Joanneum Research, Graz

Die Belastung der Luft in stark besiedelten urbanen Räumen mit so genannten Feinstaub stellt mittlerweile eines der gravierendsten lokalen Umweltprobleme dar, von denen die Bevölkerung direkt betroffen ist. Weltweit wird daher auch an Technologien und Maßnahmen zur Vermeidung gearbeitet. JOANENEUM RESEARCH - POLICIES hat am wichtigsten Technologiestandort Österreichs, in Graz, das ebenfalls von der Problematik betroffen ist, die besten Ideen aus dem deutschen Sprachraum mittels Wettbewerb identifiziert. Im Auftrag des Landes Steiermark konnten die PEPMAC Award (Post Emission Particulate Matter Abatement Competetion) 2012 erstmal verliehen werden. Dieser Band dokumentiert die Einreichungen in vier Wettbewerbskategorieren, nach welchen Technologien und systemische Ansätze prämiert wurden, die eine innovative, nachhaltige und kosteneffiziente Herangehensweise an das Thema Feinstaubreduktion verfolgen. Als Ziel deses Wettbewerbes galt es, die Feinstaubdebatte druch die Diskusssion neuer Lösungsansätze mit mehr Kreativität und Innovationsgeist anzureichern. Auf diese Weise sollen inbesondere dort innovative Modelle und Technologie gefördert werden, wo eine Reduktion der Feinstaubemissionen aus Gründen der (klein)klimatischen Besonderheiten an ihre Grenzen stößt.



Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at