Barbati Chiara


The Christian Sogdian Gospel Lectionary E5

in Context



ISBN 978-3-7001-7904-7
Print Edition
ISBN 978-3-7001-8043-2
Online Edition
Sitzungsberichte der phil.-hist. Klasse 874 
Veröffentlichungen zur Iranistik  81 
 
€  39,90   

Chiara BARBATI



On the basis of a thorough philological-linguistic study, the book aims primarily at reintegrating the complex whole of the various phenomena that have contributed to creating what in modern scholarship runs under the name of Christian Sogdian Gospel Lectionary E5, a set of manuscript fragments preserved in the Turfan Collection in Berlin. The study applies a precise methodology that puts various disciplinary approaches on the same level in order to relate and interconnect textual, material and historical-cultural aspects. Specific codicological characteristics are considered in correlation with the broader manuscript tradition to which the fragments belong. The discussion of the Gospel lectionary leads to reflections on the transmission, reception and development of a specific body of religious knowledge, namely that of the Church of the East. The exploration of linguistic phenomena takes also into consideration the processes at work in the missionary history of the Church of the East in Central Asia between Late Antiquity and the early Middle Ages in the Oasis of Turfan in present-day Xinjiang, China. The book therefore addresses Iranologists as well as students of Eastern Christianity and of manuscript cultures.

Ausgehend von einer umfassenden philologisch-sprachwissenschaftlichen Untersuchung setzt sich das Buch zur Aufgabe, die vielfältigen Phänomene zu erkunden und zusammenzuführen, die zum Entstehen des heute unter dem Namen „Christlich-Sogdisches Evangelienlektionar E5“ bekannten und in der Turfansammlung in Berlin aufbewahrten fragmentarischen Manuskripts führten. Die präzise Methodologie gibt unterschiedlichen fachwissenschaftlichen Zugängen gleiches Gewicht, um textliche, materielle und historisch-kulturelle Aspekte miteinander in Beziehung setzen und verknüpfen zu können. Spezifische kodikologische Eigenheiten werden so im Zusammenhang der größeren Manuskripttradition behandelt, in der die Fragmente stehen. Die Diskussion des Evangelienlektionars bildet den Ausgangspunkt für Überlegungen zur Überlieferung, Rezeption und Weiterentwicklung des besonderen religiösen Wissensschatzes der Kirche des Ostens. Die Untersuchung linguistischer Phänomene bezieht Prozesse mit ein, die in der Missionsgeschichte der zentralasiatischen Kirche des Ostens zwischen der Spätantike und dem frühen Mittelalter in der Turfanoase im heutigen Xinjiang (China) zum Tragen kamen. Das Buch ist daher nicht nur für die Iranistik, sondern auch für die Ostkirchenkunde und Manuskriptologie relevant.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

Bestellung/Order


The Christian Sogdian Gospel Lectionary E5


ISBN 978-3-7001-7904-7
Print Edition
ISBN 978-3-7001-8043-2
Online Edition



Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW), DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC)
X
BibTEX-Export:

X
EndNote/Zotero-Export:

X
RIS-Export:

X 
Researchgate-Export (COinS)

Permanent QR-Code

Thema: oriental
Barbati Chiara


The Christian Sogdian Gospel Lectionary E5

in Context



ISBN 978-3-7001-7904-7
Print Edition
ISBN 978-3-7001-8043-2
Online Edition
Sitzungsberichte der phil.-hist. Klasse 874 
Veröffentlichungen zur Iranistik  81 
 
€  39,90   

Chiara BARBATI


On the basis of a thorough philological-linguistic study, the book aims primarily at reintegrating the complex whole of the various phenomena that have contributed to creating what in modern scholarship runs under the name of Christian Sogdian Gospel Lectionary E5, a set of manuscript fragments preserved in the Turfan Collection in Berlin. The study applies a precise methodology that puts various disciplinary approaches on the same level in order to relate and interconnect textual, material and historical-cultural aspects. Specific codicological characteristics are considered in correlation with the broader manuscript tradition to which the fragments belong. The discussion of the Gospel lectionary leads to reflections on the transmission, reception and development of a specific body of religious knowledge, namely that of the Church of the East. The exploration of linguistic phenomena takes also into consideration the processes at work in the missionary history of the Church of the East in Central Asia between Late Antiquity and the early Middle Ages in the Oasis of Turfan in present-day Xinjiang, China. The book therefore addresses Iranologists as well as students of Eastern Christianity and of manuscript cultures.

Ausgehend von einer umfassenden philologisch-sprachwissenschaftlichen Untersuchung setzt sich das Buch zur Aufgabe, die vielfältigen Phänomene zu erkunden und zusammenzuführen, die zum Entstehen des heute unter dem Namen „Christlich-Sogdisches Evangelienlektionar E5“ bekannten und in der Turfansammlung in Berlin aufbewahrten fragmentarischen Manuskripts führten. Die präzise Methodologie gibt unterschiedlichen fachwissenschaftlichen Zugängen gleiches Gewicht, um textliche, materielle und historisch-kulturelle Aspekte miteinander in Beziehung setzen und verknüpfen zu können. Spezifische kodikologische Eigenheiten werden so im Zusammenhang der größeren Manuskripttradition behandelt, in der die Fragmente stehen. Die Diskussion des Evangelienlektionars bildet den Ausgangspunkt für Überlegungen zur Überlieferung, Rezeption und Weiterentwicklung des besonderen religiösen Wissensschatzes der Kirche des Ostens. Die Untersuchung linguistischer Phänomene bezieht Prozesse mit ein, die in der Missionsgeschichte der zentralasiatischen Kirche des Ostens zwischen der Spätantike und dem frühen Mittelalter in der Turfanoase im heutigen Xinjiang (China) zum Tragen kamen. Das Buch ist daher nicht nur für die Iranistik, sondern auch für die Ostkirchenkunde und Manuskriptologie relevant.



Inhaltsverzeichnisse und Leseproben sind frei zugänglich. Tables of Contents and Reading examples are freely accessible.
Falls Sie noch keinen User und Passwort haben, bitten wir Sie, sich unter Menüpunkt Registrieren anzumelden.
If you do not have a user id and password yet, please register here.
Vergessen Sie nicht das Login am Server, wenn Sie auf Kapitel zugreifen wollen, die nicht allgemein zugänglich sind.
Links zu diesen Dokumenten werden erst nach dem Login sichtbar.
Do not forget to Login on the server if you want to access chapters that are not freely accessible.
Links to these documents will only be visible after logon.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at