Wolfgang U. Dressler - Claudia Resch (Hg.)


Digitale Methoden der Korpusforschung in Österreich




Wolfgang U. Dressler
ist emeritierter Professor für Allgemeine und Angewandte Sprachwissenschaft an der Universität Wien

Claudia Resch
ist Mitarbeiterin des Austrian Centre for Digital Humanities der ÖAW




ISBN 978-3-7001-8020-3 Print Edition
ISBN 978-3-7001-8144-6 Online Edition


2017,  207 Seiten,22,5x15cm, broschiert, Veröffentlichungen zur Linguistik und Kommunikationsforschung 33, Sitzungsberichte der phil.-hist. Klasse 879
€  39,-   
     

Der Einsatz von Korpora ist in den „Digital Humanities“ unverzichtbar. Um valide und aussagekräftige Erkenntnisse daraus zu gewinnen, müssen Forscherinnen und Forscher grundsätzlich mit der Erstellung, Kodierung und Analyse elektronischer Korpora vertraut sein. Vorliegender Band zeigt die Breite an korpusbasierter und korpusgeleiteter Forschung in Österreich: Mit der Auswahl dieser Beiträge eröffnen die Herausgeber ein weites Feld vielgestaltiger Ansätze, die methodische Überlegungen zur Datengewinnung ebenso inkludieren wie die (Weiter )Entwicklung und Evaluierung von Standards und neuen Verfahren zur Datenmodellierung. Die einzelnen Beiträge stellen repräsentative, in Österreich aufgebaute und beforschte Sprachressourcen sowie deren Kodierungs- und Annotierungskonzepte vor und zeigen anhand konkreter Fragestellungen und beispielhafter Analysen, wie digitale Korpora in diversen Bereichen als wertvolle Evidenzquellen eingesetzt werden können, um neue Einsichten zu ermöglichen. Der Band informiert über unterschiedliche Korpustypen (historische und gegenwärtige Korpora, schriftliche und mündliche Korpora, standard- und nicht-standardsprachliche Korpora, kinder- und erwachsenensprachliche Korpora, Lernerkorpora, Medienkorpora usw.), gibt Forscherinnen und Forschern Gelegenheit, über ihre Erfahrungen in der Korpusarbeit zu berichten, und will damit letztlich auch zur intensiveren Nutzung von Korpora anregen sowie zur Verbreitung digitaler Methoden in den Geisteswissenschaften beitragen.

The use of corpora is indispensable in “Digital Humanities”. In order to achieve valid and meaningful insights researchers must be familiar with the build-up, coding and analysis of electronic corpora. This volume demonstrates the breadth of corpus-based and corpus-guided research in Austria. With these selected contributions the editors open a wide field of different approaches. These include methodological reflections as well as the development and evaluation of standards and of new procedures for data modelling. The individual contributions present representative language resources built up and investigated in Austria as well as their concepts of coding and analysis. Via concrete research questions and exemplary analyses they demonstrate how digital corpora can provide new insights in diverse areas. The volume informs about various types of corpora, thus about historical and contemporary corpora, written and oral corpora, standard and non-standard corpora, child and adult corpora, learner corpora, media corpora, etc. It has offered researchers the opportunity to report on their experiences in corpus research. A final aim is to stimulate an intensification of corpus use and the expansion of digital methods in the humanities.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

Bestellung/Order


Digitale Methoden der Korpusforschung in Österreich


ISBN 978-3-7001-8020-3
Print Edition
ISBN 978-3-7001-8144-6
Online Edition



Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW), DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC)
X
BibTEX-Export:

X
EndNote/Zotero-Export:

X
RIS-Export:

X 
Researchgate-Export (COinS)

Permanent QR-Code

Thema: linguistics
Wolfgang U. Dressler - Claudia Resch (Hg.)


Digitale Methoden der Korpusforschung in Österreich





ISBN 978-3-7001-8020-3
Print Edition
ISBN 978-3-7001-8144-6
Online Edition

2017,  207 Seiten,22,5x15cm, broschiert, Veröffentlichungen zur Linguistik und Kommunikationsforschung 33, Sitzungsberichte der phil.-hist. Klasse 879
€  39,-   
     

Wolfgang U. Dressler
ist emeritierter Professor für Allgemeine und Angewandte Sprachwissenschaft an der Universität Wien

Claudia Resch
ist Mitarbeiterin des Austrian Centre for Digital Humanities der ÖAW

Der Einsatz von Korpora ist in den „Digital Humanities“ unverzichtbar. Um valide und aussagekräftige Erkenntnisse daraus zu gewinnen, müssen Forscherinnen und Forscher grundsätzlich mit der Erstellung, Kodierung und Analyse elektronischer Korpora vertraut sein. Vorliegender Band zeigt die Breite an korpusbasierter und korpusgeleiteter Forschung in Österreich: Mit der Auswahl dieser Beiträge eröffnen die Herausgeber ein weites Feld vielgestaltiger Ansätze, die methodische Überlegungen zur Datengewinnung ebenso inkludieren wie die (Weiter )Entwicklung und Evaluierung von Standards und neuen Verfahren zur Datenmodellierung. Die einzelnen Beiträge stellen repräsentative, in Österreich aufgebaute und beforschte Sprachressourcen sowie deren Kodierungs- und Annotierungskonzepte vor und zeigen anhand konkreter Fragestellungen und beispielhafter Analysen, wie digitale Korpora in diversen Bereichen als wertvolle Evidenzquellen eingesetzt werden können, um neue Einsichten zu ermöglichen. Der Band informiert über unterschiedliche Korpustypen (historische und gegenwärtige Korpora, schriftliche und mündliche Korpora, standard- und nicht-standardsprachliche Korpora, kinder- und erwachsenensprachliche Korpora, Lernerkorpora, Medienkorpora usw.), gibt Forscherinnen und Forschern Gelegenheit, über ihre Erfahrungen in der Korpusarbeit zu berichten, und will damit letztlich auch zur intensiveren Nutzung von Korpora anregen sowie zur Verbreitung digitaler Methoden in den Geisteswissenschaften beitragen.

The use of corpora is indispensable in “Digital Humanities”. In order to achieve valid and meaningful insights researchers must be familiar with the build-up, coding and analysis of electronic corpora. This volume demonstrates the breadth of corpus-based and corpus-guided research in Austria. With these selected contributions the editors open a wide field of different approaches. These include methodological reflections as well as the development and evaluation of standards and of new procedures for data modelling. The individual contributions present representative language resources built up and investigated in Austria as well as their concepts of coding and analysis. Via concrete research questions and exemplary analyses they demonstrate how digital corpora can provide new insights in diverse areas. The volume informs about various types of corpora, thus about historical and contemporary corpora, written and oral corpora, standard and non-standard corpora, child and adult corpora, learner corpora, media corpora, etc. It has offered researchers the opportunity to report on their experiences in corpus research. A final aim is to stimulate an intensification of corpus use and the expansion of digital methods in the humanities.



Inhaltsverzeichnisse und Leseproben sind frei zugänglich. Tables of Contents and Reading examples are freely accessible.
Vergessen Sie nicht das Login am Server, wenn Sie auf Kapitel zugreifen wollen, die nicht allgemein zugänglich sind.
Links zu diesen Dokumenten werden erst nach dem Login sichtbar.
Do not forget to Login on the server if you want to access chapters that are not freely accessible.
Links to these documents will only be visible after logon.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at